Kammerorchester Amriswil

Über uns

   

Das Kammerorchester Amriswil gibt es schon seit über hundert Jahren. 1902 wurde es als „Sextett-Verein“ gegründet. Heute besteht das Kammerorchester Amriswil aus rund 20 Musikerinnen und Musikern, die sich wöchentlich zur Probe in Amriswil treffen.
Die Mitglieder kommen aus der ganzen Ostschweiz und arbeiten mit ihrem Dirigenten intensiv an den etwa drei Konzertprogrammen, die jährlich in Amriswil und der weiteren Umgebung zur Aufführung gelangen. Seit 1999 steht das Kammerorchester Amriswil unter der Leitung von Hanspeter Gmür. Es ist zu einem homogenen Klangkörper geworden und spielt mit Schwung und Präzision vorwiegend Werke des Barock und der Klassik, seltener auch Werke der Romantik und der Moderne.
Die Bläser, die je nach Programm und Bedarf das Streicherensemble ergänzen, kommen zum grossen Teil aus Baden-Württemberg. Diese grenzüberschreitende Zusammenarbeit ist für das Kammerorchester sehr erfreulich.
Für die Solokonzerte werden vorwiegend lokale Solistinnen und Solisten verpflichtet.
Neben seiner Konzerttätigkeit begleitet das Kammerorchester Amriswil in kleiner Formation auch die lokalen Kirchenchöre.
Am Konzertmeisterpult sitzt seit Anfang 2010 Vroni Dünner. Sie hat Roman Brenner abgelöst, der das Orchester aus beruflichen Gründen verlassen musste. Die Zusammenarbeit mit der neuen Konzertmeisterin war von Anfang an sehr erspriesslich und inzwischen ist Vroni Dünner im Orchester nicht mehr wegzudenken.